Philosophie

Die besondere Kindertagesstätte in Nidda – Borsdorf für Kinder, auch Integrativkinder, von 1/2 – 6 Jahren.

Sie suchen eine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind, haben aber Probleme mit den „normalen“ Öffnungszeiten der Kindergärten, wünschen sich eine familiäre Betreuung Ihrer Kinder in kleinen Gruppen oder benötigen die Betreuung Ihrer noch ganz kleinen Kinder?

Dann sind Sie bei uns richtig! Wir sind auch zu den Zeiten da, wo andere noch schlafen oder längst Feierabend haben.

Wir bieten Ihnen:

  • Kleine, überschaubare Gruppen
  • Fachlich qualifizierte Betreuung
  • in familiärer Atmosphäre

Unsere Einrichtung soll für alle Kinder, auch für behinderte oder entwicklungsverzögerte Kinder, ein Ort des gemeinsamen Lebens und Lernens sein. Bei diesem Vorhaben ermöglichen uns kleine Gruppen eine individuelle Betreuung jedes einzelnen Kindes.

Einer der Schwerpunkte in der täglichen Arbeit ist es, die Kinder in die Gemeinschaft zu integrieren und mit den Regeln unseres Zusammenlebens vertraut zu machen. So zählen gemeinsame Mahlzeiten, ein strukturierter Tagesablauf, Freispiel und an die Situation bzw. an das Interesse der Kinder angepasste Projekte zum Profil der Kindertagesstätte.

Durch die pädagogische Arbeit im Kindergarten wollen wir den Kindern helfen, ihre gegenwärtigen und zukünftigen Lebenssituationen zu bewältigen; d.h. den Kindern Fähigkeiten, Kenntnisse und Haltungen im Rahmen einer ganzheitlichen Förderung zu vermitteln, so dass sie hand­lungsfähig, sozial und kreativ sein können.

Die enge und offene Elternarbeit ist ein wichtiges Element unserer Kindertagesstätte. Die Eltern sind Mitglieder eines Vereines und haben dementsprechend auch Mitspracherecht. Elternabende werden regelmässig angeboten und bedarfsorientiert gestaltet.

Wir bieten den Kindern Raum für eigenständiges Handeln und Lernen. Eigeninitiative und Selbstbestimmung unterstützen die Entwicklung der sozialen Reife. Die Kinder erkennen die Auswirkung ihrer Handlungen und treten verantwortlich für sich und andere ein. Der hessische Bildungsplan ist bereits jetzt schon in unserer Einrichtung präsent.

Die Eingewöhnungszeit nach dem Berliner Modell, wird individuell auf die Bedürfnisse ihres Kindes zugeschnitten und lässt viel Zeit und Freiraum, die neue Umgebung zu entdecken. Unser überschaubarer Rahmen bietet ideale Förder- und Entwicklungsmöglichkeiten für Integrativkinder. Unser Fachpersonal bildet sich seit Jahren speziell dafür fort und nimmt am Arbeitskreis “Integrativ” teil.

Hauptziel unserer pädagogischen Arbeit im Kindergarten ist die freie Entfaltung der Persönlichkeit und die Förderung des sozialen Verhaltens der Kinder; dies sollte in Abstimmung und Ergänzung mit der Familienerziehung geschehen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks